//
Daishin Zen Schule

Klostertor-Einweihung in Buchenberg

Am 20.03.2015 vormittags, genau zum Zeitpunkt der Sonnenfinsternis, wurde das neu gebaute Klostertor eingeweiht.

Für das Daishin Zen, das Mitte 2014 in Buchenberg im Allgäu seinen Kraftort gefunden hat, ist das ein wichtiges Ereignis, denn durch den Bau des Klostertors wurde der erste Schritt verwirklicht, hier nicht nur ein Zen-Seminarzentrum zu betreiben, sondern ein Zen-Kloster entstehen zu lassen, das vielen Menschen einen Ort der Stille, des Rückzugs und der Inspiration bieten soll.

Hier weiterlesen

Nachklang vom Dezember-Rohatsu 2014 - und ein neuer Meditationslehrer des Daishin Zen

(...) der zweite besondere Moment war, als alle Regeln aufgehoben wurden und in der Zendo lauter Applaus ertönte. In einer schlichten und feierlichen Zeremonie wurde Martin Jäger am 03. Dezember zum Meditationslehrer des Daishin Zen ernannt. „Wenn man erkennt, dass man nicht für sich, sondern für andere sitzt, beginnt der Zenweg“ zitierte Hinnerk seinen früheren Lehrer Bigan Roshi. Ein Meditationslehrer, so Hinnerk, ist dafür da, allen in der Sangha zu helfen, den Weg zu gehen. „Meditationslehrer im Daishin Zen bieten Hütten, an denen man auf dem Weg zur Bergspitze rasten kann. Sie sind da, andere zu unterstützen, in ihre Kraft zu kommen, ihr Herz zu öffnen und Hindernisse, die im Weg stehen, zu überwinden.“ Martin Jäger ist jetzt neben Constanze Hofstätter der zweite Meditationslehrer im Daishin Zen.

Hier weiterlesen

Viele neue Zendos des Daishin Zen entstehen
Und Daishin Zen Stuttgart hat ein eigenes Zentrum

Das neue Jahr beginnt mit der Eröffnung einer ganzen Zahl neuer Zendos (Zen-Gruppen) in ganz Deutschland, Österreich und der Schweiz. Schüler des Daishin Zen finden sich in örtlichen Gruppen zusammen, um – meist einmal wöchentlich – gemeinsam Zazen zu sitzen. Dies ist eine große und kraftvolle Unterstützung in der Meditation für jeden einzelnen – und es lädt immer wieder neue Teilnehmer ein, den Weg des Zen einmal auszuprobieren.

Stuttgart hat jetzt sein eigenes Zen-Zentrum - Hier gibt es einen Bericht dazu!

Hier weiterlesen

Hinnerk Polenski - Herzweisheit, der Weg im Glück

Die neue Ausgabe der österreichischen Zeitschrift "Ursache&Wirkung" widmet sich dem Thema "Mit Buddha zum Glück". Zen-Meister Hinnerk Polenski setzt hier in einem Gastbeitrag besondere Akzente:

"In den meisten Büchern zu den Themen Glück und Spiritualität gibt es zwei Felder. (1. das äußere Glück, der Traum vom zukünftigen Glück, und 2. das innere Glück, der Weg zum Glück) - Ich möchte gerne ein drittes Feld hinzufügen: Herzweisheit, der Weg im Glück".

Es gibt keinen Weg zum Glück, Glück selbst ist der Weg. Das bedeutet, dass das Leben selbst unmittelbar und in jeder Sekunde das Aufleuchten des Ganzen ist. (...) Nicht das Wunder ist das Wichtige, sondern das Entdecken des Wunderbaren im Kleinen und Großen in unserer Welt.

Hier den ganzen Artikel lesen

Snowy Zazen – Rohatsu im Seminarzentrum Buchenberg

Im tiefverschneiten Buchenberg ist gerade das zweite Daishin Zen Rohatsu Sesshin zu Ende gegangen. Jeden Tag schneiten die Wege zu – und jeden Tag legten die Teilnehmer sie frei. Sogar Zen-Meister Hinnerk Polenski nahm die Schaufel in die Hand.

Während draußen still die Schneeflocken fielen, sickerte bei den Meditierenden langsam die Energie auf den Grund. Sieben Tage lang kraftvolles, gemeinsames Zen – da wurde auch im Inneren viel freigeschaufelt und alle Teilnehmer kehrten auf eine Art erleichtert und gleichzeitig voller frischer Kraft sowie wesentlicher Erfahrungen zurück in den Alltag.

Zur Eröffnung setzte Zen-Meister Hinnerk Polenski einen Impuls mit einem kurzen Teisho „Kensho ist Wesens-Einsicht, Natur-Einsicht“: 
„Es gibt viele Gründe, den Zen-Weg zu gehen. Auf einem Rohatsu gibt es nur einen: KENSHO“.

Hier ist der Link zu dem Vortrag von Zen-Meister Hinnerk Polenski

Eine Vision ist lebendig geworden - die ersten Zen-Seminare im Daishin Zen Seminarzentrum Buchenberg

Angekommen. Zwischen Wäldern und Kühen, inmitten von Stille und Kraft. Als der Taxifahrer die Fahne mit den japanischen Schriftzeichen im Herbst-Wind flattern sieht, glaubt er endlich, dass man in seiner Heimat tatsächlich traditionell japanisches Zen üben kann. „Soso. Und was machen sie jetzt hier eine Woche lang?“ fragt er noch, ernsthaft interessiert. „Meditieren, spazieren, Freunde treffen, Kraft tanken – und das Gefühl genießen, zu Hause zu sein!“
(...)
Trotz der Sesshin-Premiere verlief fast alles schon so, als wären wir, die Sangha, hier schon länger zu Hause. Die Zendo war schnell eingesessen. Die frische Energie war spürbar, der Geruch der neuen Tatamis erinnerte an den Neubeginn. Über jedem Anfang liegt ja ein kleiner Zauber – und der war während des Sesshins immer wieder spürbar:

Hier weiterlesen für den Bericht einer Teilnehmerin

Zen-Kloster und Seminarzentrum Buchenberg/Allgäu


NEU: Jeden Dienstag
Info und Offene Zen-Meditationsgruppe

Zen Meditation
Seminare mit Hinnerk Polenski

05.06 - 07.06.2015
Wochenend-Sesshin Rot/Rot und Ulm mit Zen-Meister Hinnerk Polenski im Seminarzentrum Buchenberg/Allgäu

03.07 - 05.07.2015
Zen-Wochenend-Sesshin "Zen Frankfurt City" - Kraft - Stille - Herz - mit Zen-Meister Hinnerk Syobu Polenski

10.07 - 17.07.2015
7-Tages-Sesshin mit Zen-Meister Hinnerk Polenski im Daishin Zen Kloster/Seminarzentrum Buchenberg - für Einsteiger und Fortgeschrittene

17.07 - 19.07.2015
Mut fassen, den Weg des Herzens zu gehen
Wie Sie durch die Präsenz und Initiation des Meisters negative Hindernisse auflösen, unheilsame Gefühle loslassen und Transformation in die Freiheit erlangen.

ALLE TERMINE

Weitere Daishin Zen Seminare

31.05 - 31.05.2015
Wie Sie durch Zen lernen, mit Freude und Kraft Ihren Weg im Leben zu beschreiten.

26.06 - 27.06.2015
Kurz-Seminar in der Stuttgarter Zendo - mit Einführung für Anfänger

ALLE TERMINE

Daishin Zen Förderkreis e.V.

Daishin Zen Förderkreis e.V. Der gemeinnützige Verein zur Förderung und Verbreitung des Daishin Zen

Informationen und
Mitglied werden

JI AN Klosterklause Kükelühn

Ort der Kraft und Stille in Ostholstein

Zen Klosterklause JI AN Informationen über unsere Klosterklause