//
Daishin Zen Schule

Hinnerk Syobu Polenskis Reise in die Heimat des Medizin-Buddha

Zen mit Freude und Leichtigkeit
 

Einheit und Ausgewogenheit von Yin, dem weiblichen, und Yang, dem männlichen Aspekt, sind die Grundlage der Transformation auf dem Daishin Zen-Weg. Um diesen Weg zu vervollständigen und neue Möglichkeiten der Entwicklung zu finden, reiste Hinnerk Polenski Ende März nach Japan, um dort seinen Lehrer Reiko Mukai Osho zu treffen.

Gemeinsam besuchten sie auf Einladung des Abtes auch das Enryaku-ji Kloster - das spirituelle Zentrum der japanischen buddhistischen Tendai-Schule.

An diesem Kloster hatten bereits die ehrwürdigen Gründer des japanischen Zen - Dogen Zenji und Eihai Zenji - studiert, neben vielen anderen großen buddhistischen Lehrern.

Die Reise führte an einen verborgenen Ort am "heiligen Berge" - der Wohnort von Saicho, dem Begründer der Tendai-Schule.

Zen mit Freude und Leichtigkeit
 

Der Zweck dieses Besuchs war die vertiefte Erforschung des Medizin-Buddhas.

Am Montag, 15. April, um 17:30 wird Hinnerk Polenski über diese Reise auf Zen-TV live sprechen, Zugang für Mitglieder das Daishin Zen Förderkreises.

Zen mit Freude und Leichtigkeit
 

Zen mit Freude und Leichtigkeit